Erzieher im Heim für hörgeschädigte Kinder und Jugendliche (m/w/d)

Stellenausschreibung

Die Landeshauptstadt Dresden ist eine von hoher Lebensqualität, sozialer und kultureller Vielfalt geprägte Großstadt. Ihr Reichtum ist vielfältig: Barocke Baudenkmale und überwältigende Kunstschätze treffen auf eine pulsierende Wissenschaft und Forschung. Die Weite der Elbwiesen, ihre Schlösser und Weinberge beeindrucken zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland. In Dresden, als wachsende Großstadt mit ca. 560.000 Einwohnern, lässt es sich nicht nur hervorragend leben und wohnen, sondern auch arbeiten.

Als Arbeitgeberin bietet die Landeshauptstadt Dresden ein breites Spektrum unterschiedlicher Einsatzmöglichkeiten und persönlicher Entfaltung. Die Aufgaben sind vielfältig, jeden Tag gilt es, an der Gestaltung der Stadt und ihrer zahlreichen bürgerschaftlichen Anliegen mitzuwirken. Die Gleichbehandlung aller sich bewerbenden Personen ist uns nicht nur gesetzlicher Auftrag, sondern eine Selbstverständlichkeit.

Im Jugendamt, Abteilung Besondere Soziale Dienste der Landeshauptstadt Dresden, ist die Stelle

Erzieher im Heim für hörgeschädigte Kinder und Jugendliche
(m/w/d)

Chiffre: 51210901

ab sofort befristet als Abwesenheitsvertretung zu besetzen.

Bewerbung bis: 30. September 2021

Arbeitszeit: Vollzeit, 40 Stunden pro Woche

Entgeltgruppe: S 8b TVöD-V

Tätigkeitsbereich: Sozial- und Erziehungsdienst


Was wir bieten

  • tarifliches Entgelt plus Jahressonderzahlung
  • 30 Tage Erholungsurlaub bei einer 5-Tage-Woche im Kalenderjahr (ggf. Zusatzurlaub aufgrund von Schichtarbeit/Wechselschichtarbeit)
  • Möglichkeit des Bildungsurlaubs, Sonderurlaubs
  • Freistellung zu bestimmten familiären Anlässen
  • Betriebliche Altersvorsorge (Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes)
  • Familienfreundlichkeit (z. B. durch flexible Arbeitszeit)
  • umfangreiche Qualifizierungsangebote
  • gesundheitsfördernde und -erhaltende Maßnahmen im Rahmen unseres Betrieblichen Gesundheitsmanagement
  • Vergünstigungen im Personennahverkehr (Job-Ticket)

Diese Aufgaben erwarten Sie

  • Verantwortung für das Wohl der anvertrauten Kinder und Jugendlichen gemeinsam mit den anderen Betreuerinnen und Betreuern gemäß dem Erziehungs- und Förderungsauftrag im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen
  • Organisation gezielter Angebote und individueller Hilfe, um die vorhandenen Sinneskräfte zu aktivieren
  • Förderung der körperlichen, geistigen und seelischen Entwicklung
  • Betreuung der jungen Menschen unter Berücksichtigung pädagogischer Bezüge, Förderung der Selbstverantwortung und des Selbstbewusstseins, Mitwirkung beim Abbau von Verhaltensstörungen und Aufbau einer belastbaren individuellen und sozialen Verhaltensstruktur
  • Mitwirkung an psychologischen und therapeutischen Hilfen im Rahmen einer Fachkompetenz
  • Förderung der Entwicklung durch Anleiten in den Bereichen Gesundheitserziehung, Ernährung, Körperpflege und Bekleidung
  • Mitwirkung bei Aufnahmen und Entlassungen
  • Beratung und Unterstützung der Eltern und anderer, an der Erziehung und Förderung Beteiligter
  • Verantwortung für die Erstellung und Umsetzung individueller rehabilitationspädagogischer Förderungsmaßnahmen, Dokumentation und Fortschreibung
  • Zusammenarbeit mit Schulen und Ausbildungsbetrieben
  • Weiterentwicklung der Erziehungs- und Förderungsarbeit im Rahmen der Konzeptionen, Projekte und Methoden

Das bringen Sie mit

  • abgeschlossene Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf mit einer Ausbildungsdauer von mind. 3 Jahren als staatlich anerkannter Erzieher (m/w/d) mit rehabilitationspädagogischer und sonderpädagogischer/heilpädagogischer Zusatzausbildung
  • ein eintragungsfreies erweitertes polizeiliches Führungszeugnis nach § 30 a Bundeszentralregistergesetz (nach Aufforderung)
  • einen Nachweis über den Impfstatus zur Masernimpfung bzw. die Immunität nach § 20 Infektionsschutzgesetz (nach Aufforderung)
  • Vorlage einer Bescheinigung gem. § 43 Infektionsschutzgesetz (nach Aufforderung)
  • Führerschein Klasse B (wünschenswert)

Sie sollten darüber hinaus

  • Kenntnisse im SGB VIII und in den Bereichen Technik, Hauswirtschaft, Verwaltung und Kassenführung besitzen
  • über pädagogische und rehabilitationspädagogische Kenntnisse und Fähigkeiten und sozialpädagogisches Denken verfügen
  • die Bereitschaft zur Teilnahme an fachspezifischen Fort- und Weiterbildungen und Supervisionen haben
  • die Bereitschaft zur Arbeit in Früh- und Spätdiensten und im Ausnahmefall zur Übernahme von Diensten am Wochenende und in den Abendstunden und zur Teilnahme an Ferien- und Freizeitmaßnahmen besitzen
  • kooperativ und kommunikativ sein


Haben Sie Lust, Ihr Können und Ihre Ideen in der Landeshauptstadt Dresden einzubringen? Erfüllen Sie die Anforderungen?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Bewerben Sie sich mit Ihren vollständigen Unterlagen online über bewerberportal.dresden.de. Aus Sicherheitsgründen können nur Anhänge im PDF-Format angenommen werden.

Bis zum Abschluss des Auswahlverfahrens werden Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) und des Sächsischen Datenschutzdurchführungsgesetzes (SächsDSDG) in maschinenlesbarer Form im Personalmanagementsystem gespeichert und ausschließlich für den Zweck dieses Verfahrens verarbeitet und genutzt. Ihre persönlichen Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Die ausführlichen Datenschutzhinweise finden Sie unter: www.dresden.de/stellen.

Zurück

Landeshauptstadt Dresden

Haupt- und Personalamt
Postfach 120020
01001 Dresden