Sachbearbeiter Sozialleistungen AsylbLG (m/w/d)

Stellenausschreibung

Die Landeshauptstadt Dresden ist eine von hoher Lebensqualität, sozialer und kultureller Vielfalt geprägte Großstadt. Ihr Reichtum ist vielfältig: Barocke Baudenkmale und überwältigende Kunstschätze treffen auf eine pulsierende Wissenschaft und Forschung. Die Weite der Elbwiesen, ihre Schlösser und Weinberge beeindrucken zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland. In Dresden, als wachsende Großstadt mit ca. 560.000 Einwohnern, lässt es sich nicht nur hervorragend leben und wohnen, sondern auch arbeiten.

Als Arbeitgeberin bietet die Landeshauptstadt Dresden ein breites Spektrum unterschiedlicher Einsatzmöglichkeiten und persönlicher Entfaltung. Die Aufgaben sind vielfältig, jeden Tag gilt es, an der Gestaltung der Stadt und ihrer zahlreichen bürgerschaftlichen Anliegen mitzuwirken. Die Gleichbehandlung aller sich bewerbenden Personen ist uns nicht nur gesetzlicher Auftrag, sondern eine Selbstverständlichkeit.

Im Sozialamt, Abteilung Migration der Landeshauptstadt Dresden, sind die Stellen

Sachbearbeiter Sozialleistungen AsylbLG
(m/w/d)

Chiffre: 50211003

ab sofort unbefristet sowie ab 1. Februar 2022 befristet als Mutterschutz- und Elternzeitvertretung zu besetzen.

Bewerbung bis: 29. Oktober 2021

Arbeitszeit: Vollzeit

Entgeltgruppe: 9c TVöD-V

Tätigkeitsbereich: Verwaltungstätigkeit

Was wir bieten

  • tarifliches Entgelt plus Jahressonderzahlung
  • Möglichkeit der Übernahme in das Beamtenverhältnis bei Vorliegen der sachlichen und persönlichen Voraussetzungen
  • 30 Tage Erholungsurlaub bei einer 5-Tage-Woche im Kalenderjahr
  • Möglichkeit des Bildungsurlaubs, Sonderurlaubs
  • Freistellung zu bestimmten familiären Anlässen
  • Betriebliche Altersvorsorge (Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes)
  • Familienfreundlichkeit (z. B. durch flexible Arbeitszeit)
  • umfangreiche Qualifizierungsangebote
  • gesundheitsfördernde und -erhaltende Maßnahmen im Rahmen unseres Betrieblichen Gesundheitsmanagement
  • Vergünstigungen im Personennahverkehr (Job-Ticket)
  • gute Verkehrsanbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Diese Aufgaben erwarten Sie

  • Führen von Gesprächen und Verhandlungen, einschließlich der Erhebung und Feststellung des Hilfebedarfes, mit Hilfesuchenden und Hilfeempfangenden (Erkennen von Art, Form und Maß der erforderlichen Hilfe); Beratung; persönliche Hilfeleistung unter Beachtung ausländerrechtlichen Bestimmungen
  • eigenständige Wahrnehmung des Fallmanagements in komplexen Fallkonstellationen
  • selbstständiges Bearbeiten, Berechnen und Entscheiden von Anträgen Hilfesuchender unter Berücksichtigung des Einzelfalls und der Nachrangigkeit der Hilfe nach SGB XII und AsylbLG; eigenständiges Führen der Fallakte entsprechend der gültigen Arbeitsanweisung zum Führen von Sozialhilfeakten; Eingabe der Daten in das DV-Fachprogramm und Pflege der Daten
  • Verantwortung der sachlichen und rechnerischen Richtigkeit von Auszahlungen an Hilfeempfangende
  • Prüfen und Feststellen von Unterhaltsansprüchen, ggf. Wahrung des Anspruches und Festsetzen des möglichen Unterhaltes
  • Überprüfen des Weiterbestehens der Voraussetzungen für Art, Form und Maß der laufend gewährten Hilfe; Neufestsetzen bzw. Weiterbewilligung von laufenden Leistungen
  • Stellungnahmen zu Widersprüchen auf erteilte Bescheide sowie Vorbereiten und Erteilen von Abhilfebescheiden jeweils nach Rücksprache mit der Sachgebietsleitung
  • Geltendmachung von Kostenersatz- sowie Aufwendungsersatzansprüchen; Rücknahme von rechtswidrigen, begünstigenden Verwaltungsakten, einschließlich der Rückforderung von zu Unrecht erbrachten Leistungen; Vorbereitung von Stundungen, Erlassen, Niederschlagungen und Soll-Abgängen; Rückforderung der Aufwendungen entsprechend SäFlüAG

Das bringen Sie mit

  • abgeschlossene Hochschulbildung, Diplom (FH, BA), Bachelor (FH, BA oder Uni), Fachwirt (VWA, BA), 
    Angestelltenlehrgang II

Sie sollten darüber hinaus

  • Kenntnisse in der Sozialgesetzgebung, insbesondere SGB XII und AsylbLG, sowie Kenntnisse des Verwaltungsrechts mitbringen.
  • über Kenntnisse im Aufenthaltsrecht unter besonderer Berücksichtigung der Schnittstellen zum AsylbLG verfügen.
  • sicher im Auftreten, entscheidungs- sowie kommunikationsfähig sein.


Haben Sie Lust, Ihr Können und Ihre Ideen in der Landeshauptstadt Dresden einzubringen? Erfüllen Sie die Anforderungen?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Bewerben Sie sich mit Ihren vollständigen Unterlagen online über bewerberportal.dresden.de. Aus Sicherheitsgründen können nur Anhänge im PDF-Format angenommen werden.

Bis zum Abschluss des Auswahlverfahrens werden Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) und des Sächsischen Datenschutzdurchführungsgesetzes (SächsDSDG) in maschinenlesbarer Form im Personalmanagementsystem gespeichert und ausschließlich für den Zweck dieses Verfahrens verarbeitet und genutzt. Ihre persönlichen Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Die ausführlichen Datenschutzhinweise finden Sie unter: www.dresden.de/stellen.

Zurück

Landeshauptstadt Dresden

Haupt- und Personalamt
Postfach 120020
01001 Dresden