Sachbearbeiter Betreuer (m/w/d)

Die Landeshauptstadt Dresden ist eine von hoher Lebensqualität, sozialer und kultureller Vielfalt geprägte Großstadt. Ihr Reichtum ist vielfältig: Barocke Baudenkmale und überwältigende Kunstschätze treffen auf eine pulsierende Wissenschaft und Forschung. Die Weite der Elbwiesen, ihre Schlösser und Weinberge beeindrucken zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland. In Dresden, als wachsende Großstadt mit ca. 550.000 Einwohnern, lässt es sich nicht nur hervorragend leben und wohnen, sondern auch arbeiten.

Als Arbeitgeberin bietet die Landeshauptstadt Dresden ein breites Spektrum unterschiedlicher Einsatzmöglichkeiten und persönlicher Entfaltung. Die Aufgaben sind vielfältig, jeden Tag gilt es, an der Gestaltung der Stadt und ihrer zahlreichen bürgerschaftlichen Anliegen mitzuwirken. Die Gleichbehandlung aller sich bewerbenden Personen ist uns nicht nur gesetzlicher Auftrag, sondern eine Selbstverständlichkeit.

Im Sozialamt, Abteilung Inklusion/Eingliederung der Landeshauptstadt Dresden, ist die Stelle

Sachbearbeiter Betreuer
(m/w/d)

Chiffre: 50200504

ab sofort unbefristet zu besetzen.

Bewerbung bis: 5. Juni 2020

Arbeitszeit: Vollzeit, 40 Stunden pro Woche

Entgeltgruppe: S 12 TVöD-SuE

Tätigkeitsbereich: Sozialpädagogik


Was wir bieten

  • tarifliches Entgelt plus Jahressonderzahlung
  • 30 Tage Erholungsurlaub bei einer 5-Tage-Woche im Kalenderjahr
  • Möglichkeit des Bildungsurlaubs, Sonderurlaubs
  • Freistellung zu bestimmten familiären Anlässen
  • Betriebliche Altersvorsorge (Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes)
  • Familienfreundlichkeit (z. B. durch flexible Arbeitszeit)
  • umfangreiche Qualifizierungsangebote
  • gesundheitsfördernde und -erhaltende Maßnahmen im Rahmen unseres Betrieblichen Gesundheitsmanagement
  • Vergünstigungen im Personennahverkehr (Job-Ticket)
  • gute Verkehrsanbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Diese Aufgaben erwarten Sie

  • Unterstützung des Betreuungsgerichtes gemäß § 8 BtBG (Betreuungsgerichtshilfe): 
    Betreuungsverfahren: Ermittlung des Sachverhalts, Prüfung der Erforderlichkeit;
    Unterbringungsverfahren: Ermittlung der Erforderlichkeit einer Unterbringung gem. § 1906 BGB;
    Zuführung zur Unterbringung gemäß § 326 FamFG nach Anordnung des Gerichtes: Unterstützung
    der Betreuer oder der Bevollmächtigten bei Zuführung zur Unterbringung unter Hinzuziehung der
    polizeilichen Vollzugsorgane und des Schlüsseldienstes etc.
  • Zusammenarbeit mit Betreuern und Bevollmächtigten gemäß §§ 4, 6 BtBG:
    Beratung und Unterstützung von Betreuern und Bevollmächtigten gemäß § 4 BtBG bei der Wahrnehmung
    ihrer Aufgaben; Aufklärung und Information über Rechte und Pflichten der Betreuer und
    über soziale Rechte der Betreuten; Unterstützung der Betreuer bei der Erstellung eines Betreuungsplanes
    gem. § 1901 (4) BGB
  • Führen von Betreuungen gemäß § 1900 BGB:
    Rechtliche Vertretung der Betreuten in den vom Gericht festgelegten Aufgabenkreisen z. B. Feststellung
    der persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse, Wohnungs- und Heimplatzsuche, Unterbringung
    in Einrichtungen, Entscheidung über Aufenthaltsort etc.
  • Anregung und Förderung der Tätigkeit einzelner Personen sowie von gemeinnützigen und freien Organisationen
    zugunsten Betreuungsbedürftiger gemäß § 6 Absatz 1 BtBG:
    Durchführung von Informationsveranstaltungen zum Thema Betreuungsrecht, freiheitsentziehenden
    Maßnahmen u. a.
  • Förderung der Aufklärung und Beratung über Vollmachten und Betreuungsverfügungen:
    Organisation und Teilnahme an Informationsveranstaltungen zum Thema Vorsorge; öffentliche Beglaubigungen
    von Unterschriften und Handzeichen unter Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen
    in der Funktion als von dem Oberbürgermeister ermächtigte Urkundsperson

Das bringen Sie mit

  • abgeschlossene Hochschulbildung (z. B. Diplom (FH, BA), Bachelor (FH, BA oder Uni)) in der Fachrichtung Sozialpädagogik/Soziale Arbeit mit staatlicher Anerkennung oder vergleichbar

Sie sollten darüber hinaus

  • Kenntnisse im Umgang mit psychisch kranken und mit geistig sowie seelisch behinderten Menschen mitbringen.
  • über umfassende Gesetzeskenntnisse im Betreuungsrecht (BGB, FamFG, BtBG) verfügen.
  • entscheidungsfähig und belastbar sein.
  • eine gute Kommunikationsfähigkeit besitzen.

Haben Sie Lust, Ihr Können und Ihre Ideen in der Landeshauptstadt Dresden einzubringen? Erfüllen Sie die Anforderungen?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Bewerben Sie sich mit Ihren vollständigen Unterlagen online über bewerberportal.dresden.de. Aus Sicherheitsgründen können nur Anhänge im PDF-Format angenommen werden.

Bis zum Abschluss des Auswahlverfahrens werden Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO), des Sächsischen Datenschutzgesetzes (SächsDSG) und des Sächsischen Datenschutzdurchführungsgesetzes (SächsDSDG) in maschinenlesbarer Form im Personalmanagementsystem gespeichert und ausschließlich für den Zweck dieses Verfahrens verarbeitet und genutzt. Ihre persönlichen Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Die ausführlichen Datenschutzhinweise finden Sie unter: www.dresden.de/stellen.

Zurück

Landeshauptstadt Dresden

Haupt- und Personalamt
Postfach 120020
01001 Dresden