Sachgebietsleiter Umweltsanierung und -entwicklung (m/w/d)

Stellenauschreibung

Die Landeshauptstadt Dresden ist eine von hoher Lebensqualität, sozialer und kultureller Vielfalt geprägte Großstadt. Ihr Reichtum ist vielfältig: Barocke Baudenkmale und überwältigende Kunstschätze treffen auf eine pulsierende Wissenschaft und Forschung. Die Weite der Elbwiesen, ihre Schlösser und Weinberge beeindrucken zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland. In Dresden, als wachsende Großstadt mit ca. 550.000 Einwohnern, lässt es sich nicht nur hervorragend leben und wohnen, sondern auch arbeiten.

Als Arbeitgeberin bietet die Landeshauptstadt Dresden ein breites Spektrum unterschiedlicher Einsatzmöglichkeiten und persönlicher Entfaltung. Die Aufgaben sind vielfältig, jeden Tag gilt es, an der Gestaltung der Stadt und ihrer zahlreichen bürgerschaftlichen Anliegen mitzuwirken. Die Gleichbehandlung aller sich bewerbenden Personen ist uns nicht nur gesetzlicher Auftrag, sondern eine Selbstverständlichkeit.

Im Umweltamt, Abteilung Kommunaler Umweltschutz, der Landeshauptstadt Dresden, ist die Stelle

Sachgebietsleiter Umweltsanierung und -entwicklung

(m/w/d)

Chiffre: 86200701

ab dem 1. Januar 2021 unbefristet zu besetzen.

Bewerbung bis: 13. August 2020

Arbeitszeit: Vollzeit, 40 Stunden pro Woche

Entgeltgruppe: 14 TVöD


Was wir bieten

  • tarifliches Entgelt zuzüglich Jahressonderzahlung
  • 30 Tage Erholungsurlaub bei einer 5-Tage-Woche im Kalenderjahr
  • Möglichkeit des Bildungsurlaubs, Sonderurlaubs
  • Freistellung zu bestimmten familiären Anlässen
  • Betriebliche Altersvorsorge (Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes)
  • Familienfreundlichkeit (z. B. durch flexible Arbeitszeit)
  • umfangreiche Qualifizierungsangebote
  • gesundheitsfördernde und -erhaltende Maßnahmen im Rahmen unseres Betrieblichen Gesundheitsmanagement
  • Vergünstigungen im Personennahverkehr (Job-Ticket)
  • gute Verkehrsanbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Kantine zu Mitarbeiterpreisen
Diese Aufgaben erwarten Sie
  • Fachliche Leitung, Organisation und Koordinierung des Sachgebietes
  • Ermittlung des Sanierungsbedarfes und Projektsteuerung für herausgehobene Sachverhalte mit besonderer Schwierigkeit
  • Ausarbeiten/Anpassen der funktionalen Entwicklungsziele gem. Bundesbodenschutzgesetz, Sächsischen Altlastenkataster (SALKA) und des Altlastensanierungskonzeptes der Stadtverwaltung in Zusammenarbeit mit der unteren Bodenschutzbehörde
  • Ableiten des Handlungsbedarfes, Veranlassung und Begleiten ggf. weiterer Grundlagenermittlungen/ Gutachten
  • Steuerung der Planung u. Umsetzung von Maßnahmen zur Landschaftsplanung (Abschnitt 2 HOAI) u. Objektplanung (Freianlagen, Ingenieurbauwerke, Abschnitt 3 HOAI) wie beispielsweise Deponiesicherung u. -pflege (LP 1 bis 9), insbes. radioaktive Deponien, naturschutzfachlicher Eingriffsausgleich, Landschaftsentwicklung u. Biotopschutz (LP 2 bis 4) od. Hochwasserschutz an der Elbe (LP 5 bis 9)
  • Wahrnehmung der Funktion des Strahlenschutzbeauftragten der LHD gemäß §§ 43 ff. Strahlenschutzverordnung, d.h. Festlegen der Maßnahmen und Regelungen zum Arbeitsschutz und Strahlenschutz bei Arbeiten in kontaminierten Bereichen sowie Verantwortung für die Kontrolle deren Einhaltung
  • Durchführung/Steuerung der umweltfachlichen Beratung städtischer Ämter, insbesondere für das Amt für Hochbau und Immobilienverwaltung im Hinblick auf das Vorhandensein von Altlasten sowie radioaktiven Stoffen zur Erreichung einer marktgerechten und risikoangemessenen Grundstücksbewertung von Liegenschaften für den städtischen An- und Verkauf; insbesondere der Gewerbeansiedlungen und sonstigen Großbauprojekten sowie zu ggf. erforderlichen Sanierungen städtischer Liegenschaften

Das bringen Sie mit

  • eine abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung (z.B. Diplom (Uni), Magister (Uni), Master (FH und Uni)) in der Fachrichtung Umweltschutz/Umwelttechnik, Geoökologie, Bauphysik mit Schwerpunkt Bau- und Umwelt oder vergleichbar
  • die Fahrerlaubnis Klasse B

Sie sollten darüber hinaus verfügen über

  • Erfahrungen im Management komplexer Bau- bzw. Sanierungsprojekte einschließlich der Vergabe
  • vertiefte und anwendungsbereite Kenntnisse im Bodenschutz-, Wasser- und Naturschutzrecht
  • Kenntnisse und den Nachweis der Fachkunde im Umgang mit radioaktiven Stoffen, bevorzugt Strahlenschutzbeauftragte/r gem. § 44 Strahlenschutzverordnung
  • mindestens ein Jahr Erfahrung in leitender Position und langjährige Berufserfahrung im Bereich der öffentlichen Verwaltung vorzugsweise im Umweltbereich oder der Bauverwaltung
  • die Bereitschaft zur Arbeitszeit außerhalb der Dienstzeiten sowie Rufbereitschaft
  • Entscheidungs- und Kooperationsfähigkeit, Führungskompetenz sowie eine strukturelle und analytische Arbeits- und Denkweise


Haben Sie Lust, Ihr Können und Ihre Ideen in der Landeshauptstadt Dresden einzubringen? Erfüllen Sie die Anforderungen?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Bewerben Sie sich mit Ihren vollständigen Unterlagen online über bewerberportal.dresden.de. Aus Sicherheitsgründen können nur Anhänge im PDF-Format angenommen werden.

Bis zum Abschluss des Auswahlverfahrens werden Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO), des Sächsischen Datenschutzgesetzes (SächsDSG) und des Sächsischen Datenschutzdurchführungsgesetzes (SächsDSDG) in maschinenlesbarer Form im Personalmanagementsystem gespeichert und ausschließlich für den Zweck dieses Verfahrens verarbeitet und genutzt. Ihre persönlichen Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Die ausführlichen Datenschutzhinweise finden Sie unter: www.dresden.de/stellen.

Zurück

Landeshauptstadt Dresden

Haupt- und Personalamt
Postfach 120020
01001 Dresden