Sachbearbeiter Naturschutz und Fördermittelvorhaben (m/w/d)

Stellenausschreibung

Die Landeshauptstadt Dresden ist eine von hoher Lebensqualität, sozialer und kultureller Vielfalt geprägte Großstadt. Ihr Reichtum ist vielfältig: Barocke Baudenkmale und überwältigende Kunstschätze treffen auf eine pulsierende Wissenschaft und Forschung. Die Weite der Elbwiesen, ihre Schlösser und Weinberge beeindrucken zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland. In Dresden, als wachsende Großstadt mit ca. 550.000 Einwohnern, lässt es sich nicht nur hervorragend leben und wohnen, sondern auch arbeiten.

Als Arbeitgeberin bietet die Landeshauptstadt Dresden ein breites Spektrum unterschiedlicher Einsatzmöglichkeiten und persönlicher Entfaltung. Die Aufgaben sind vielfältig, jeden Tag gilt es, an der Gestaltung der Stadt und ihrer zahlreichen bürgerschaftlichen Anliegen mitzuwirken.

Die Gleichbehandlung aller sich bewerbenden Personen ist uns nicht nur gesetzlicher Auftrag, sondern eine Selbstverständlichkeit.

Im Umweltamt, Abteilung Naturschutz- und Landwirtschaftsbehörde, der Landeshauptstadt Dresden ist die Stelle

Sachbearbeiter Naturschutz und Fördermittelvorhaben

(m/w/d)

Chiffre: 86201103

zum 1. Februar 2021 unbefristet zu besetzen.

Bewerbung bis: 3. Dezember 2020

Arbeitszeit: Vollzeit, 40 Stunden pro Woche

Entgeltgruppe: 13 TVöD-V


Was wir bieten

  • tarifliches Entgelt plus Jahressonderzahlung
  • 30 Tage Erholungsurlaub bei einer 5-Tage-Woche im Kalenderjahr
  • Möglichkeit des Bildungsurlaubs, Sonderurlaubs
  • Freistellung zu bestimmten familiären Anlässen
  • Betriebliche Altersvorsorge (Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes)
  • Familienfreundlichkeit (z. B. durch flexible Arbeitszeit)
  • umfangreiche Qualifizierungsangebote
  • gesundheitsfördernde und -erhaltende Maßnahmen im Rahmen unseres Betrieblichen Gesundheits-management
  • Vergünstigungen im Personennahverkehr (Job-Ticket)
  • gute Verkehrsanbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Diese Aufgaben erwarten Sie

  • Bearbeitung komplexer Fördermittelprojekte in besonders bedeutenden Verfahren, insbesondere aller EU-Förderprogramme im Bereich Natur-, Artenschutz sowie Landwirtschaft
    • Initiieren konkreter Pläne zu Vorhaben des Amtes
    • Absicherung der zur Verfügung stehenden Eigenmittel; Erstellung von Präsentationen und Aufbereitungen benötigter Umweltdaten für die Gremien der Stadt oder Dritter
    • Bearbeitung des gesamten Fördermittelbeantragungsprozesses
    • Abwicklung der endgültigen Abrechnung des Projektes nach Abschluss der Durchführung
  • Bearbeitung spezieller, besonders anspruchsvoller naturschutzfachlicher Fragestellungen
    • eigenständige Prüfung nach §§ 44 ff BNatSchG; Verträglichkeitsprüfung gem. § 34 BNatSchG
    • Organisation und Kontrolle von CEF- und FCS-Maßnahmen im Artenschutz
    • Bearbeitung von Grünordnungs- und Schutzangelegenheiten
    • Erarbeitung von Artenlisten, Bewertung/Wirksamkeit/Effektivität von Pflegemaßnahmen
    • Erarbeitung naturschutzfachlicher Grundlagen für Biotopentwicklungs- und Biotoppflegemaßnahmen
  • Bereitstellung naturschutzfachlicher Grundlagen
    • fachliche Grundlagenarbeit als Wissensträger und Multiplikatoren für naturwissenschaftlichbiologische Erkenntnisse und deren anwendungskonkrete Aufbereitung
    • Wahrnehmung von Entwicklungsaufgaben
    • Erarbeitungen von fachlichen Stellungnahmen zu Fragen des Erhalts der Biodiversität
  • Naturschutzfachliche Prüfung gem. EG-Verordnung 73/2009 (Direktzahlungen für Inhaber landwirtschaftlicher Betriebe)
    • regelmäßige Kontrolle der Flächen der Direktzahlungsempfänger und Bewertung auf guten ökologischen Zustand
    • Sicherung/Erhaltung des Kontroll- und Sanktionssystems
    • Kontrolle des Beseitigungsverbots relevanter Landschaftselemente sowie der Regelung zum Erhalt von Dauergrünlandstandorten
  • Wahrnehmung der Berichtspflicht der Unteren Naturschutzbehörde
    • Erstellung der Datenbasis für die öffentliche Berichtspflicht der Unteren Naturschutzbehörde
    • Führen des Artenschutzkatasters

Das bringen Sie mit

  • eine abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung (z.B. Diplom (Uni), Magister (Uni), Master (FH und Uni)) in der Fachrichtung Landwirtschaft, Naturschutz, Landschaftspflege, Ökologie, Biologie oder vergleichbar
  • die Fahrerlaubnis der Klasse B

Sie sollten darüber hinaus verfügen über

  • umfassende Kenntnisse in allen Bereichen des Umweltrechts (insbesondere bzgl. der Schutzgüter Natur und Landschaft, Arten, Boden, Gewässer)
  • strukturelles Denken u. Arbeiten, Sicherheit im Auftreten, Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit


Haben Sie Lust, Ihr Können und Ihre Ideen in der Landeshauptstadt Dresden einzubringen? Erfüllen Sie die Anforderungen?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Bewerben Sie sich mit Ihren vollständigen Unterlagen online über bewerberportal.dresden.de. Aus Sicherheitsgründen können nur Anhänge im PDF-Format angenommen werden.

Bis zum Abschluss des Auswahlverfahrens werden Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO), des Sächsischen Datenschutzgesetzes (SächsDSG) und des Sächsischen Datenschutzdurchführungsgesetzes (SächsDSDG) in maschinenlesbarer Form im Personalma-nagementsystem gespeichert und ausschließlich für den Zweck dieses Verfahrens verarbeitet und genutzt. Ihre persönlichen Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Die ausführli-chen Datenschutzhinweise finden Sie unter: www.dresden.de/stellen.

Zurück

Landeshauptstadt Dresden

Haupt- und Personalamt
Postfach 120020
01001 Dresden