Sozialpädagoge Eingliederungsleistungen (m/w/d)

Stellenausschreibung

Die Landeshauptstadt Dresden ist eine von hoher Lebensqualität, sozialer und kultureller Vielfalt geprägte Großstadt. Ihr Reichtum ist vielfältig: Barocke Baudenkmale und überwältigende Kunstschätze treffen auf eine pulsierende Wissenschaft und Forschung. Die Weite der Elbwiesen, ihre Schlösser und Weinberge beeindrucken zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland. In Dresden, als wachsende Großstadt mit ca. 560.000 Einwohnern, lässt es sich nicht nur hervorragend leben und wohnen, sondern auch arbeiten.

Als Arbeitgeberin bietet die Landeshauptstadt Dresden ein breites Spektrum unterschiedlicher Einsatzmöglichkeiten und persönlicher Entfaltung. Die Aufgaben sind vielfältig, jeden Tag gilt es, an der Gestaltung der Stadt und ihrer zahlreichen bürgerschaftlichen Anliegen mitzuwirken.

Im Sozialamt, Abteilung Inklusion/Eingliederung der Landeshauptstadt Dresden, sind die Stellen

Sozialpädagoge Eingliederungsleistungen
(m/w/d)

Chiffre: 50220506

ab sofort befristet als Mutterschutz-/Elternzeitvertretungen zu besetzen.

Bewerbung bis: 3. Juni 2022

Arbeitszeit: Vollzeit sowie Teilzeit, 32 Wochenstunden

Entgeltgruppe: S 11b TVöD-V

Tätigkeitsbereich: Sozial- und Erziehungsdienst

Diese Aufgaben erwarten Sie

  • Fallsteuerung und Fallarbeit:
    eigenständige Fallsteuerung unter Verwendung von Instrumenten des Case Managements; Einleitung
    und Steuerung konkreter Hilfemaßnahmen für Menschen mit Behinderungen; Organisation, Leitung
    und Auswertung von Fallkonferenzen; Anforderung und eigenständige fachliche Bewertung von Entwicklungsberichten;
    eigenständige Hospitation in Einrichtungen; Initiierung von fallbezogenen Teamgesprächen''
    amtsintern und trägerübergreifend u. a.
  • Sozialanamnese:
    eigenständige und umfassende Sozialanamnese zur Feststellung der individuellen Problemlagen von
    Menschen mit Behinderungen nach SGB IX i. V. mit SGB XII in überwiegend aufsuchender sozialpädagogischer
    Tätigkeit; Erstellung des Gesamtplanes zur Hilfeumsetzung; ressourcenorientierte Hilfe zur
    Selbsthilfe u. a.
  • sozialpädagogische Beratung:
    verantwortliche Beratung zu gesetzlichen Bestimmungen und Hilfeangeboten für Menschen mit Behinderungen
    und deren Familien und Bezugspersonen als Direktberatung, telefonische und E-Mailberatung
  • Umsetzung des Hilfeplanverfahrens:
    Erarbeitung einer eigenständigen pädagogischen Diagnostik je Fall; Erstellung des Hilfeplanes als zuständiger
    Leistungsträger; Initiierung von Fallteamberatungen mit der Sachgebietsleitung
  • Umsetzung von Einzelfallprüfungen
  • Krisenintervention bei Menschen mit Behinderungen und deren Familien
  • Mitwirken in fachspezifischen Netzwerken für Menschen mit Behinderungen

Das bringen Sie mit

  • abgeschlossene Hochschulbildung, Diplom (FH, BA), Bachelor (FH, BA oder Uni) in der Fachrichtung Sozialpädagogik/Soziale Arbeit oder Heilpädagogik mit staatlicher Anerkennung oder vergleichbar
  • Führerschein Klasse B
  • ein eintragungsfreies erweitertes Führungszeugnis nach § 30 a Bundeszentralregistergesetz (nach Aufforderung)
  • einen Nachweis über den Impfstatus zur Masernimpfung bzw. die Immunität nach § 20 Infektionsschutzgesetz (nach Aufforderung)

Sie sollten darüber hinaus

  • Kenntnisse in der Sozialgesetzgebung (insbesondere SBG IX und SGB XII), im Schwerbehindertenrecht und der Behinderungsarten besitzen.
  • über eine Zertifizierung im Case Management (DGCC) verfügen.
  • entscheidungs- und kommunikationsfähig sowie sicher im Auftreten sein.

Was wir bieten

  • tarifliches Entgelt plus Jahressonderzahlung
  • 30 Tage Erholungsurlaub bei einer 5-Tage-Woche im Kalenderjahr
  • Möglichkeit des Bildungsurlaubs, Sonderurlaubs
  • Freistellung zu bestimmten familiären Anlässen
  • Betriebliche Altersvorsorge (Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes)
  • Familienfreundlichkeit (z. B. durch flexible Arbeitszeit)
  • umfangreiche Qualifizierungsangebote
  • gesundheitsfördernde und -erhaltende Maßnahmen im Rahmen unseres Betrieblichen Gesundheitsmanagement
  • Vergünstigungen im Personennahverkehr (Job-Ticket)
  • gute Verkehrsanbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Die Gleichbehandlung aller sich bewerbenden Personen ist uns nicht nur gesetzlicher Auftrag, sondern eine Selbstverständlichkeit.

Haben Sie Lust, Ihr Können und Ihre Ideen in der Landeshauptstadt Dresden einzubringen? Erfüllen Sie die Anforderungen?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Bewerben Sie sich mit Ihren vollständigen Unterlagen online über bewerberportal.dresden.de in deutscher Sprache. Aus Sicherheitsgründen können nur Anhänge im PDF-Format angenommen werden.

Mit der Abgabe der Bewerbung willigen Sie der Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungsverfahrens ein. Detaillierte Hinweise zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sowie den Umgang mit den übersandten Unterlagen finden Sie unter: www.dresden.de/stellen.

Zurück

Landeshauptstadt Dresden

Haupt- und Personalamt
Postfach 120020
01001 Dresden

Tel +49 351 488-0

bewerberportal.dresden.de