Sachgebietsleiter Grundwasser und Altlasten (m/w/d)

Stellenausschreibung

Die Landeshauptstadt Dresden ist eine von hoher Lebensqualität, sozialer und kultureller Vielfalt geprägte Großstadt. Ihr Reichtum ist vielfältig: Barocke Baudenkmale und überwältigende Kunstschätze treffen auf eine pulsierende Wissenschaft und Forschung. Die Weite der Elbwiesen, ihre Schlösser und Weinberge beeindrucken zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland. In Dresden, als wachsende Großstadt mit ca. 560.000 Einwohnern, lässt es sich nicht nur hervorragend leben und wohnen, sondern auch arbeiten.

Als Arbeitgeberin bietet die Landeshauptstadt Dresden ein breites Spektrum unterschiedlicher Einsatzmöglichkeiten und persönlicher Entfaltung. Die Aufgaben sind vielfältig, jeden Tag gilt es, an der Gestaltung der Stadt und ihrer zahlreichen bürgerschaftlichen Anliegen mitzuwirken.

Im Umweltamt, Abteilung Wasser- und Bodenschutzbehörde der Landeshauptstadt Dresden, ist die Stelle

Sachgebietsleiter Grundwasser und Altlasten 
(m/w/d)


Chiffre: 86220602

ab 1. November 2022 unbefristet zu besetzen.

Bewerbung bis: 5. Juli 2022

Arbeitszeit: Vollzeit

Entgeltgruppe: 13 TVöD-V

Tätigkeitsbereich: Allgemeine Verwaltung


Diese Aufgaben erwarten Sie

  • Leitung und Organisation des Sachgebietes Grundwasser und Altlasten
  • Prüfung und Feststellung der wasserfachlichen und -rechtlichen Relevanz und Erlaubnis-/Genehmigungsfähigkeit von gravierenden Eingriffen in das Grundwasser und Sicherstellung des Schutzes der Ressource Grundwasser nach § 1a Wasserhaushaltsgesetz (WHG), § 3 Sächsisches Wassergesetz (SächsWG) und Forderungen der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie
  • Bilanzierung des Grundwassers durch Ermittlung der Grundwasserneubildung und Erkundung von Grundwasserdargeboten im Raum Dresden
  • Prüfung des Erfordernisses zur Erbringung komplexer Gutachten gemäß § 43 SächsWG über die Auswirkung von Grundwasserbenutzungen
  • Bearbeitung besonders komplexer Vollzugsaufgaben im Rahmen der Altlastenerkundung und -sanierung gemäß Bundes-Bodenschutzgesetz/Bundes-Bodenschutz- und Altlastenverordnung (BBodSchG/BBodSchV) zum Schutz des Bodens und Grundwassers, sowie abschließende Bearbeitung von Vorgängen mit besonders bedeutsamen umweltpolitischen Inhalten
  • Initiierung, Organisation und Begleitung gebietsspezifischer Analysen zur Erfassung der Altlastensituation innerhalb des Stadtgebietes und Berichterstattung über Maßnahmepläne zur Reduzierung punktueller Stoffeinträge in die Gewässer gem. §§ 47 und 82 WHG
  • Erteilung von Weisungen gegenüber der DREWAG hinsichtlich der Trinkwasserversorgung der Landeshauptstadt Dresden nach § 50 WHG i. V. m. § 57 SächsWG
  • Organisation des Aufbaus der Notwasserversorgung gem. Wassersicherstellungsgesetz (WasSiG)
  • Initiierung und Begleitung von Verfahren zur Festsetzung, Änderung und Aufhebung von Trinkwasserschutzgebieten gem. § 51 WHG i. V. m. §§ 48, 130 SächsWG zum flächendeckenden und vorsorgenden Schutz der Wasservorkommen
  • Erarbeitung von Beschlussvorlagen sowie Mitarbeit bei Havarien und im Rahmen des Katastrophenschutzes

Das bringen Sie mit

  • abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung, Diplom (Uni), Magister (Uni), Master (FH und Uni) in der Fachrichtung Wasserwirtschaft, Hydrologie, Geologie oder vergleichbar
  • Führerschein Klasse B

Sie sollten darüber hinaus

  • über fundierte und anwendungsbereite Fachkenntnisse zu Altlasten, Grundwasser und Boden verfügen,
  • fundierte Kenntnisse im Bodenschutzrecht (BBodSchG, BBodSchV) und Wasserrecht (WHG, SächsWG) mitbringen,
  • die Bereitschaft zum Einsatz bei Havarien mitbringen,
  • strukturiert denken und arbeiten,
  • zielorientiert in der Auseinandersetzung mit Behörden, Betroffenen und Eigentümern sein,
  • entscheidungsfähig und sicher im Auftreten sein.

Was wir bieten

  • tarifliches Entgelt plus Jahressonderzahlung
  • 30 Tage Erholungsurlaub bei einer 5-Tage-Woche im Kalenderjahr
  • Möglichkeit des Bildungsurlaubs, Sonderurlaubs
  • Freistellung zu bestimmten familiären Anlässen
  • Betriebliche Altersvorsorge (Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes)
  • Familienfreundlichkeit (z. B. durch flexible Arbeitszeit)
  • umfangreiche Qualifizierungsangebote
  • gesundheitsfördernde und -erhaltende Maßnahmen im Rahmen unseres Betrieblichen Gesundheitsmanagement
  • Vergünstigungen im Personennahverkehr (Job-Ticket)
  • gute Verkehrsanbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln


Die Gleichbehandlung aller sich bewerbenden Personen ist uns nicht nur gesetzlicher Auftrag, sondern eine Selbstverständlichkeit.

Haben Sie Lust, Ihr Können und Ihre Ideen in der Landeshauptstadt Dresden einzubringen? Erfüllen Sie die Anforderungen?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Bewerben Sie sich mit Ihren vollständigen Unterlagen online über bewerberportal.dresden.de in deutscher Sprache. Aus Sicherheitsgründen können nur Anhänge im PDF-Format angenommen werden.

Mit der Abgabe der Bewerbung willigen Sie der Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungsverfahrens ein. Detaillierte Hinweise zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sowie den Umgang mit den übersandten Unterlagen finden Sie unter: www.dresden.de/stellen.

Zurück

Landeshauptstadt Dresden

Onlinebewerberportal

Haupt- und Personalamt
Postfach 120020
01001 Dresden

Tel +49 351 488-0

https://bewerberportal.dresden.de