Sachgebietsleiter Grundlagen der Verkehrsentwicklung (m/w/d)

Stellenausschreibung

Die Landeshauptstadt Dresden ist eine von hoher Lebensqualität, sozialer und kultureller Vielfalt geprägte Großstadt. Ihr Reichtum ist vielfältig: Barocke Baudenkmale und überwältigende Kunstschätze treffen auf eine pulsierende Wissenschaft und Forschung. Die Weite der Elbwiesen, ihre Schlösser und Weinberge beeindrucken zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland. In Dresden, als wachsende Großstadt mit ca. 560.000 Einwohnern, lässt es sich nicht nur hervorragend leben und wohnen, sondern auch arbeiten.

Als Arbeitgeberin bietet die Landeshauptstadt Dresden ein breites Spektrum unterschiedlicher Einsatzmöglichkeiten und persönlicher Entfaltung. Die Aufgaben sind vielfältig, jeden Tag gilt es, an der Gestaltung der Stadt und ihrer zahlreichen bürgerschaftlichen Anliegen mitzuwirken.

Im Amt für Stadtplanung und Mobilität, Abteilung Verkehrsentwicklungsplanung der Landeshauptstadt Dresden, ist die Stelle

Sachgebietsleiter Grundlagen der Verkehrsentwicklung
(m/w/d)

Chiffre: 61221101

ab sofort unbefristet zu besetzen.

Bewerbung bis: 18. Januar 2023

Arbeitszeit: Vollzeit

Entgeltgruppe: 13 TVöD-V

Tätigkeitsbereich: Verwaltungstätigkeit


Diese Aufgaben erwarten Sie

Als Sachgebietsleiter (m/w/d) des Sachgebiets Grundlagen der Verkehrsentwicklung gestalten Sie maßgeblich die Mobilität der Zukunft in der Landeshauptstadt Dresden und koordinieren die damit verbundenen Aufgaben. Dabei entwickeln Sie integrierte Mobilitätsstrategien für die anstehenden Herausforderungen im Spannungsfeld von Klimaschutz, Erreichbarkeit, Energie, Kosten, Teilhabe, Sicherheit und Zukunftsfähigkeit. Ihnen obliegen zudem Management- und Führungsaufgaben in Ihrem Sachgebiet.

Die Arbeit umfasst dabei u. a. die Erarbeitung komplexer verkehrlicher Grundlagendaten auf Basis wissenschaftlicher Methoden als Voraussetzung für kommunalpolitische Entscheidungen von hoher Bedeutung und besonderer Schwierigkeit. So steuern Sie mit ihrem Team zum Beispiel den Prozess des Dresdner Mobilitätsplans 2035+ gemeinsam mit Wissenschaft, Politik und Bürgerschaft, sie verantworten komplexe verkehrliche Untersuchungen an neuralgischen Punkten des Verkehrsnetzes und leiten Lösungen ab und wirken an der Fortschreibung des integrierten Verkehrsmodells der LHD federführend mit.

Sie beobachten aktiv und eigenverantwortlich im nationalen wie internationalen Kontext Trends der Mobilität und leiten belastbare Empfehlungen für die integrierte Verkehrsentwicklungsplanung der Landeshauptstadt Dresden ab. Sie stehen dabei in Kontakt mit Forschung, Institutionen und Politik. Sie begleiten zudem Forschungsprojekte, die sich zum Beispiel mit Smart City-Lösungen, Antriebsformen, Verhaltensaspekten, Zukunftsszenarien urbanen Lebens, Multimobilität oder regionaler Vernetzung beschäftigen. Dabei vertreten Sie Mobilitätsthemen im Namen der Landeshauptstadt Dresden national wie international auf Konferenzen, bei Partnerstädten oder im Rahmen von Projekten.

Daneben obliegt Ihnen u. a. ebenfalls die Organisation und Koordination der Öffentlichkeitsarbeit des Sachgebietes und die Bürgerbeteiligung. Sie erstellen zudem Vorlagen für die politischen Gremien und wirken an Veranstaltungen für die Öffentlichkeitsarbeit der LHD mit.

Das bringen Sie mit

  • abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung (z. B. Diplom (Uni), Magister (Uni), Master (FH und Uni)) vorzugsweise der Fachrichtung Verkehrswirtschaft/-ingenieurwesen oder vergleichbare Fachrichtung mit Schwerpunkt Verkehr

Sie sollten darüber hinaus

  • über mindestens 3 Jahre einschlägige Berufserfahrung verfügen, d. h. Erfahrungen mit komplexen, integrierten verkehrsplanerischen und verkehrstechnischen Untersuchungen haben sowie über Erfahrung in der Erstellung bzw. Fortschreibung von integrierten Verkehrsmodellen mit dem Softwarepaket VISUM verfügen
  • Kenntnisse in der Verkehrs- u. Mobilitätsplanung und
  • Kenntnisse, im Planungs-, Umwelt-, Verwaltungs- und Haushaltsrecht mitbringen

Was wir bieten

  • Möglichkeit der Übernahme in das Beamtenverhältnis bei Vorliegen der sachlichen und persönlichen Voraussetzungen
  • 30 Tage Erholungsurlaub bei einer 5-Tage-Woche im Kalenderjahr (ggf. Zusatzurlaub aufgrund von Schichtarbeit/Wechselschichtarbeit)
  • Möglichkeit des Bildungsurlaubs, Sonderurlaubs
  • Freistellung zu bestimmten familiären Anlässen
  • Betriebliche Altersvorsorge (Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes)
  • Familienfreundlichkeit (z. B. durch flexible Arbeitszeit)
  • umfangreiche Qualifizierungsangebote
  • gesundheitsfördernde und -erhaltende Maßnahmen im Rahmen unseres Betrieblichen Gesundheitsmanagement
  • Vergünstigungen im Personennahverkehr (Job-Ticket)


Die Gleichbehandlung aller sich bewerbenden Personen ist uns nicht nur gesetzlicher Auftrag, sondern eine Selbstverständlichkeit.

Haben Sie Lust, Ihr Können und Ihre Ideen in der Landeshauptstadt Dresden einzubringen? Erfüllen Sie die Anforderungen?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Bewerben Sie sich mit Ihren vollständigen Unterlagen online über bewerberportal.dresden.de in deutscher Sprache. Aus Sicherheitsgründen können nur Anhänge im PDF-Format angenommen werden.

Mit der Abgabe der Bewerbung willigen Sie der Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungsverfahrens ein. Detaillierte Hinweise zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sowie den Umgang mit den übersandten Unterlagen finden Sie unter: www.dresden.de/stellen.

Zurück

Landeshauptstadt Dresden

Onlinebewerberportal

Haupt- und Personalamt
Postfach 120020
01001 Dresden

Tel +49 351 488-0

https://bewerberportal.dresden.de